Slide Right
Umbau "Altes Zeughaus" Rapperswil
  • Jahr
  • 2000-2001
  • Art
  • Umbau / Gewerbe
  • Kosten
  • ueber 5 Mio
Die älteste Liegenschaft auf dem ehemaligen Zeughausareal, welche sich durch ihre starken Eckpfeiler in Rustica- und Rundbogenausbildungen über Tore und Fenster auszeichnet, wurde 1862 als zweites Zeughaus vom Bund erbaut. Umfangreiche Umbauarbeiten sind getätigt worden, um aus dem lediglich als Lagerhaus konzipierten Gebäude ein Ort für unterschiedliche Nutzung wie Ateliers, Büros für Dienstleistungen und Räume für Gastronomie, allesamt mit hohem technischen Standard zu verwandeln. Unter dem Beizug der Denkmalpflege konnten für die Umnutzung notwendige Veränderungen an der Hülle vorgenommen werden. Durch verschiedene Massnahmen, wie z.B. westseitige Lichtbänder, Öffnen des mittleren Rundbogens als Eingangszone, blieb die Gesamtwirkung der städtebaulichen und architektonischen Qualitäten nicht nur erhalten, sondern bewirkten eine Verbesserung früher erfolgter Eingriffe. Aus heutiger Sicht ist es eines der besterhaltenen Zeughäuser aus jener Zeit und bildet einen wesentlichen Markstein in der Entwicklung der Stadt Rapperswil. Der Baukörper selbst und seine Eingliederung im Siedlungsgebiet bestimmten die Stadtentwicklung ausserhalb der Altstadt wesentlich mit.