Slide Right
Schulhaus Wallrüti Winterthur
  • Jahr
  • ab 2016
  • Architekt
  • Schneider Studer Primas
  • Art
  • Baumanagement / Public / Neubau
  • Kosten
  • >5 Mio
Mit einer einer einfachen Umstülpung der Erschliessung von Innen nach Aussen wird die Relation des Klassenzimmers zum Aussenraum neu definiert. Jedes Zimmer hat einen direkten Bezug zum vorgelagerten witterungsgeschützten Aussenraum. Dieser ist als umlaufender, dreigeschossiger Pausenbereich mit einer Fassadenbegrünung konzipiert. Die Fensterfronten lassen sich im Sommer vollständig öffnen und lassen die Grenze zwischen Innen und Aussen verschwinden. Damit wird ein Unterricht in enger Beziehung zum umgebenden Grünraum ermöglicht. Durch die Verlagerung der Erschliessung nach Aussen wird das beheizte Volumen deutlich reduziert. Die Kennwerte GF/HNF und GV/GF liegen durch diese Massnahme weit unter den Vorgaben. Damit lassen sich die Erstellungskosten deutlich senken, aber auch die Unterhaltskosten werden minimiert, indem der Energiebedarf während der Lebensdauer des Gebäudes sinkt. Das kostengünstige Bauen geht somit Hand in Hand mit einem nachhaltigen Betrieb. Die Interaktion mit Aussen, mit dem umlaufenden 'Erschliessungsgarten' und dem umgebenden baumbestandenen Grün ist die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite entsteht durch das Weglassen der inneren Erschliessung aber auch eine unmittelbare Nähe unter den Klassenzimmern. Die jeweils in den inneren Ecken um eine zentrale Stütze angeordneten, raumhohen Doppelflügeltüren lassen sich bei Bedarf öffnen und die Klassenzimmer können so zu grösseren Einheiten oder Clustern verbunden werden. Im Ausnahmefall kann auch mal ein ganzes Geschoss mit einfachen Handgriffen in eine einzige, grosse Lernhalle verwandelt werden. Das Haus versteht sich als Ort der Offenheit und des transparenten Unterrichts. Da alle Schüler gleichzeitig Pause haben, sollte der direkt vor den Zimmern vorgelagerte Erschliessung auch zu keinen übermässigen Störungen des Unterrichts führen. Auf pädagogischer Ebene fördert die vorgelagerte Erschliessungs- und Pausenfläche eine höhere Rücksichtnahme gegenüber den Mitschülern. "