Slide Right
Oberstufenschulhaus Eschenbach
  • Architekt
  • Christian Kerez, Zürich
  • Jahr
  • 2001-2003
  • Art
  • Neubau / Schule
  • Kosten
  • ueber 5 Mio
Die Lage des Schulhauses, seine Volumetrie und seine innere Organisation sind in der Ausarbeitung des Bauprojektes weitgehend gegenüber dem Wettbewerb unverändert geblieben. Die Einfachheit und Klarheit des Projektes konnten erhalten bleiben. Die wesentlichen Eigenschaften des Vorprojektes, die pavillonartige Fassadengliederung und die grosszügige, offene Wirkung der Innenräume konnten in der Weiterbearbeitung verstärkt werden. Der Neubau verbindet sich mit den Spiegelungen und dem grünen Farbton des Fensterglases mit seiner ländlichen Umgebung. Die Fassadengliederung betont den öffentlichen Charakter des Schulgebäudes und schafft lichtdurchflutete Innenräume. Die Schulhausfassade besteht aus grossen, energetisch hochwertigen Fensterscheiben, die vom Boden bis zur Decke reichen. Jedes vierte Fensterelement ist ein Schiebefenster. Die sich wiederholenden Fensterformate und die einfachen Anschlussarbeiten erlauben eine rasche und kostengünstige Montagebauweise. Alle Oberflächen in dem neuen, lichtdurchfluteten Schulhaus sind hell, damit auch die innenliegende Gangzone tagsüber genügend natürliches Licht erhält. Die Sichtbetonoberflächen von Decken, Stützen und Treppenhauskernen sind weiss, Einbauwände und Schränke sind ebenso weiss gestrichen. Auch der fugenlos gegossene Industrieboden ist hell eingefärbt.