Slide Right
Ersatzbauten Im Trichtisal Zürich
  • Architekt
  • Bünzli & Courvoisier
  • Objekt
  • ETZ
  • Ort
  • Zürich
  • Jahr
  • 2012
  • Art
  • Neubau / Wohnen
  • Kosten
  • ueber 5 Mio
Ausgangslage Auf dem nach Süden orientierten und sich am Waldrand befindenden Hanggrundstück im Osten von Zürich-Witikon soll ein Ersatzneubau für die bestehenden Mehrfamilienhäuser entstehen. Das Quartier ist geprägt durch mittelgrosse Mehrfamilienhausbebauungen in zwei- bis siebengeschossiger Bauweise, durchmischt mit wenigen Einfamilienhäusern. Die verkehrstechnische Erschliessung des Areals erfolgt von Süden über die Nebenstrasse "Im Trichtisal" an der sich auch die heutige Tiefgarageneinfahrt befindet. Im Norden dient der wenig befahrener Geerlibuchweg vorwiegend der Erschliessung zu Fuss. Das Grundstück zeichnet sich im Wesentlichen durch die Lage am Rand des Siedlungsgebietes und die sich in den oberen Geschossen bietende Fernsicht aus. Projekt Die insgesamt sechs Gebäude, die in drei Zweiergruppen versetzt zueinander angeordnet werden, folgen dem Verlauf des Geerlibuchweges im Norden und reihen sich von West nach Ost auf. In jedem der sechs Gebäude entstehen vier Nord/Süd ausgerichtete Maisonettewohnungen, die durch im Norden liegende Treppenhäuser erschlossen werden. Die unter allen sechs Gebäuden verlaufende Tiefgarage mit insgesamt 42 Stellplätzen wird von Süden erschlossen und bietet einen direkten Zugang in die einzelnen Treppenhäuser, die jeweils vier Wohnungen erschliessen. Insgesamt entstehen so 24 gestapelte 2-geschossige Maisonettewohnungen mit 4.5- Zimmern in Minergie-Bauweise, die entweder einen Garten oder eine Dachterrasse gegen Süden aufweisen. Dadurch können alle Wohnungen von den Qualitäten des Grundstückes (privater Aussenbereich/Terrasse mit Fernsicht) profitieren. Die zurückhaltenede Umgebungsgestaltung ist geprägt durch Heckenkörper, die im Norden die private Erschliessung der einzelnene Häuser vom öffentlichen Geerlibuchweg trennt und im Süden die Intimität der vorgelagerten Gärten stärkt.